Skip to main content

Abdelhak Najib

Abdelhak Najib ist Schriftsteller, Journalist, Kolumnist, Fernsehmoderator, Kunst- und Filmkritiker. Er wurde im August 1969 in Casablanca geboren und hatte bei verschiedenen marokkanischen Zeitungen und Zeitschriften die Position des Chefredakteurs inne.

 

 Abdelhak NajibSeit März 2014 präsentiert er das Kulturprogramm "Sada al ibdae" (bedeutet soviel wie „Echo der Kreativität“), das jeden Sonntag zur besten Sendezeit in „Al Oula (Erster marokkanischer Fernsehsender) ausgestrahlt wird. Die Talkshow erreicht wöchentlich ein Millionenpublikum.
 
Sein erster Roman "Die Territorien Gottes" wurde im April 2015 veröffentlicht. Bekam viele gute Kritiken und war auch ein Verkaufsschlager.
 
Abdelhak Najib enthüllt ein bekanntes und ein unbekanntes Marokko, eine unruhige Zeit unserer jüngsten Geschichte. Er geht den Dingen auf den Grund, erzählt von einem Ödland, einem Land im Werden, einer Welt, die geboren werden soll. Wenn man es genau betrachtet, alle Situationen in diesem Roman, gleichzeitig stark und rachsüchtig, sind Fluchtwege, um weitere Breschen und Schicksalsgräben aufzuzeigen.
 
Sein zweiter Roman mit dem Titel "Der Frühling der fallenden Blätter" erschien 2016 und gewann den Rotary Preis.
 
Abdelhak Najib2017 veröffentlichte er "Was die Maler mir erzählten", einen Essay über mehrere marokkanische Maler, die die marokkanische Kunstlandschaft durch die Stärke ihrer Visionen und die Schärfe ihrer vielfältigen und reichen Werke geprägt haben.
 
2018 veröffentlichte er seine erste Gedichtsammlung „Das Land, in dem die Steine sprechen“. Dann folgt im September 2018 „La Ilaha Fi Al Madar“, eine arabische Gedichtsammlung und „Finis Gloriae Mundi“.
 
Dieses wurde er an der Oper in Berlin geehrt Deutsch, begleitet von der Musik von Wolfgang Amadeus Mozart und auf der Bühne vom Autor selbst in Arabischer und Französischer Sprache vorgetragen.
 
Im Dezember 2018 veröffentlichte er außerdem "Die Zeit des Träumens", ein wunderschönes Buch über mehrere bedeutende Persönlichkeiten der bildenden Kunst in Marokko.
 
Abdelhak Najib wurde im Oktober 2019 von der Divine Académie Paris zum Botschafter der Künste und Literatur ernannt. Seine Mission ist es, die marokkanische Kunst und Kultur in der Welt zu fördern und Brücken zwischen allen Kulturen der Welt zu schlagen, die reich an ihren Unterschieden sind und ihre Variationen sind.
 
Abdelhak NajibAbdelhak Najib ist auch der Gründer und Präsident von Éditions Orion, einem erfolgreichen Verlag, der Dutzende von Büchern veröffentlicht hat, darunter Romane, Kurzgeschichten, Essays, Philosophie und Gedichte.
 
Im März 2020 veröffentlichte der Autor ein gemeinsames Werk mit dem Schriftsteller, Dichter und Semiologen Noureddine Bousfiha mit dem Titel "Marokko, wovor haben wir Angst?" mit mehr als 50 marokkanischen und ausländischen Autoren, die eine schöne Lektüre über das Marokko von heute und die Sorgen der Zukunft geben.
 
  Ein Buch, das die richtigen Fragen zu den Notfällen in Marokko stellt, um eine prosperierende Gesellschaft aufzubauen, und sich entschlossen der Moderne zuwendet.
 
Er unterschrieb gemeinsam mit Doktor Imane Kendili: "Coronavirus, das Ende einer Welt", immer noch bei Orion Publishing.
 
Im Juli 2020 veröffentlichte er eine neue Gedichtsammlung mit dem Titel "Vitriol", die gleichzeitig mit der zweiten Ausgabe der Sammlung veröffentlicht wurde: "Das Land, in dem die Steine sprechen", eine Ausgabe, die durch die Gemälde und Illuminationen der Plastikkünstlerin Nadia Chellaoui erweitert wurde.
 
Abdelhak NajibIm August 2020 veröffentlichte er die zweite Ausgabe seines Bestseller-Romans „Der Frühling der fallenden Blätter“. Sein nächster Roman: "Das Labyrinth des Erzengels" erscheint für die Literatursaison 2020. Ein Roman, geschrieben wie eine Saga von über 1.200 Seiten. Er bereitet die bevorstehende Veröffentlichung eines weiteren kollektiven Werks mit dem Titel "Freiheit" vor, in dem die Bedeutung von Freiheit heute aus verschiedenen Sichtweisen/Perspektiven reflektiert wird, nicht nur in Marokko, sondern in dieser bereits anderen Welt, in der wir leben. Ganz zu schweigen von der bevorstehenden Veröffentlichung eines weiteren Nachschlagewerks mit dem Titel "Der Untergang des Arabischen Reiches", das er zusammen mit dem Schriftsteller und Politikwissenschaftler Najib Bensbia inszeniert. Abdelhak Najib bereitet auch die Veröffentlichung eines Kunstbuchs zu Ehren der Frauen vor: "Die Zeit der Frauen", mehr als hundert Frauenreisen, die Respekt und Bewunderung fordern.
 
Abdelhak Najib ist auch Spezialist für Terrorismus. Er hat mehrere Berichte vor Ort in mehreren Ländern, darunter Spanien, den USA, Großbritannien, Frankreich, der Türkei, Italien und Deutschland, über marokkanische dschihadistische Netzwerke in Europa veröffentlicht. Diese Arbeit zeichnet mehr als zwei Jahrzehnte dschihadistischer Reisen mehrerer marokkanischer Aktivisten von Afghanistan nach Daesh über Al-Qaida-Zellen in Spanien und die Rekrutierung für den Irak und Syrien nach. Diese Arbeit erscheint bald unter dem Titel: "Daesh: der Ursprung des Bösen"
 
Abdelhak Najib machte auch mehrere Porträts in der Todeszelle des Zentralgefängnisses von Kénitra. Ein Bericht über alle Begegnungen, die der Autor mit Serienmördern und prominenten Kriminellen in Marokko gemacht hat. Über 50 Porträts werden in Kürze unter dem Titel "Leben in der Todeszelle" veröffentlicht.