Die Welt ist so groß: Wieso jetzt Marokko?

Eine zweiwöchige Reise, an der wir mit 28 Leuten als Teil des Kinder- und Jugendorchesters der Evangelischen Musikschule Wismar teilgenommen haben. Aber warum eine Konzertreise einer deutschen christlichen Musikschule quer durch den Süden Marokkos?

Die Idee klang abenteuerlich: Eine Konzertreise durch den Süden Marokkos!

Siehe Videofilm auf YouTube

   

Die Musik war der Impuls, einander zu treffen, miteinander zu reden und voneinander zu lernen. Das ging an ganz verschiedenen Orten: in Konzertsälen, auf Dachterrassen, in engen Schulräumen, in Instituten, am Feuer und sogar in Zelten.

Und immer wieder trafen wir auf vielseitig interessierte, freundliche, wissende und offene Menschen. Wir sprachen über Gott und die Welt, vor allem, wie wir unsere Welt gestalten, wie wir miteinander leben, über die Rolle der Frau, der politischen Courage und woran jeder von uns glaubt…

Ist es da denn sicher?

Wir haben uns immer sicher gefühlt, denn dank Brahim Oubaha und seinem Bruder Khalid sowie deren Familie sind wir herzlich aufgenommen und umsorgt worden. So brauchten wir uns schon schnell keine Gedanken mehr über unsere Sicherheit machen.

Die Welt ist so groß: Wieso jetzt Marokko?, Foto: Ev. Musikschule WismarWie hält man das so lange miteinander aus?

Erstaunlicherweise hat uns besonders die Kälte am Abend zusammengeschweißt, was unsere gegenseitige Sympathie noch weiter förderte. Wir waren auch neugierig auf das Neue und fühlten uns bei der Familie sehr gut aufgehoben. Die Meisten von uns brauchten sich nur um ihre eigenen sieben Sachen kümmern, denn Brahim hatte einfach für alle Probleme eine Lösung.

Wie haben wir uns bewegt?

Gereist sind wir mit zwei komfortablen Kleinbussen mit sehr versierten und geduldigen Fahrern. Durch die anregenden Gespräche und die unterhaltsame marokkanische Musik ist eine sehr angenehme Atmosphäre entstanden. Schon nach wenigen Tagen konnten wir die Lieder mitsingen. So wurden wir zu Fans von Ammouri Mbarek, einem bekannten Performer der marokkanischen Berbermusik.

Wovon haben wir gelebt?

  Viele Fotos zu diesem Bericht finden Sie hier

Tajine, Tajine und nochmals Tajine, grüner Tee mit reichlich Zucker, täglich frisch gepresster Orangensaft, Oliven, süße und salzige Erdnüsse, Frühstück mit Fladenbrot und Honig, Olivenöl und Mandel-/Erdnusscreme…

Seit wir wieder hier sind, sortieren wir Fotos… und haben schon einmal Tajine und marokkanische Linsensuppe gekocht. Dazu haben wir frisch gepressten Orangensaft getrunken. Aber mit dem Zucker sind wir wieder sparsamer.

Siehe auch den Bericht von #MarokkoErfahren


Copyright © marokko.com. Alle Rechte vorbehalten. Kopien sind nur mit schriftlicher Genehmigung von marokko.com erlaubt. Hinweise zu "Haftung für Inhalte" und "Urheberrecht" sind unter Impressum beschrieben. Kommentare zu einzelnen Artikeln sind ausdrücklich erwünscht und können in forum.marokko.com gepostet werden.