Wettbewerbswidrige Praktiken der Ölkonzerne

Die drei größten Ölhändler Marokkos, darunter Afriquia, wurden nach Angaben des Wettbewerbsrats wegen wettbewerbswidriger Praktiken angeklagt. Der Kartellrat kam zu dem Schluss, dass es sich um ein Kartell der Ölgesellschaften handele, da die Umsätze der drei Marktführer explodierten.

 

Wettbewerbswidrige Praktiken der Ölkonzerne, Foto: Dawn Mcdonald auf unsplash.comDie Regierung, die sich über die jüngste Stellungnahme des Wettbewerbsrats zum weltweiten Preisanstieg bei Produktionsmitteln und Rohstoffen und dessen Auswirkungen auf das wettbewerbsorientierte Funktionieren der nationalen Märkte im Falle von Kraftstoffen informiert hat, arbeitet an den meisten seiner Empfehlungen, wie der stellvertretende Minister für die Beziehungen zum Parlament und Regierungssprecher Mustapha Baitas bestätigte.

Die Regierung habe diese Empfehlungen zur Kenntnis genommen, betonte Baitas in einer Pressekonferenz nach der Sitzung des Regierungsrats am Donnerstag und stellte fest, dass die Veröffentlichung dieser Stellungnahme durch den Wettbewerbsrat im Einklang mit den Bestimmungen für diese Institution stehe.

In Bezug auf die Einführung einer Sondersteuer auf Übergewinne von Unternehmen, die Diesel und Benzin importieren, lagern und vertreiben, erinnerte Baitas daran, dass die nationale Steuerkonferenz diese Steuer ebenfalls empfohlen hatte, und machte deutlich, dass es eine Orientierung gibt, diese Empfehlungen umzusetzen.

In einem anderen Zusammenhang betonte der Minister, dass die Unterstützung der Regierung für das Transportgewerbe in einer durch den Anstieg der Kraftstoffpreise geprägten Konjunktur stattfinde, und erklärte, dass die Exekutive diese Maßnahme ergriffen habe, da sie weder über ein Sozialregister noch über Mechanismen verfüge, um die am stärksten gefährdeten Gruppen anzusprechen. Die Maßnahme wurde aufgrund fehlender Sozialdaten und des anhaltenden Preisanstiegs für Kohlenwasserstoffe ergriffen, um den Druck auf die am stärksten gefährdeten Gruppen zu mindern.

Es sei daran erinnert, dass der Wettbewerbsrat in einer veröffentlichten Stellungnahme empfohlen hat, den Rahmen und die Art und Weise der Regulierung der Diesel- und Benzinmärkte dringend, vorrangig und gründlich zu überprüfen, um sie flexibler zu gestalten und mit den Zwängen und Realitäten der Märkte in Einklang zu bringen, wobei die hoheitlichen Kontroll- und Sicherheitsfunktionen des Landes beibehalten und gestärkt werden sollen.

 


Copyright © marokko.com. Alle Rechte vorbehalten. Kopien sind nur mit schriftlicher Genehmigung von marokko.com erlaubt. Hinweise zu "Haftung für Inhalte" und "Urheberrecht" sind unter Impressum beschrieben. Kommentare zu einzelnen Artikeln sind ausdrücklich erwünscht und können in forum.marokko.com gepostet werden.

Nach oben