Gesundheitskrise: Unterstützung gefährdeter Familien

Die Weltbank (WB) hat die "wirksame Reaktion" der marokkanischen Regierung auf die Unterstützung gefährdeter Familien während der Gesundheitskrise hervorgehoben.

 

Gesundheitskrise: Unterstützung gefährdeter Familien, Foto: WeltbankIn ihrem neuesten "Wirtschaftsbericht für die MENA-Region", der am Donnerstag veröffentlicht wurde, vertritt die in Washington ansässige Finanzinstitution die Ansicht, dass das Königreich "ein Beispiel für eine wirksame Reaktion der öffentlichen Hand in Bezug auf Geldüberweisungen zur Unterstützung gefährdeter Familien bietet".

"Tatsächlich hat das Geldtransferprogramm Tadamon in Marokko sein ursprüngliches Ziel, die Haushalte von Beschäftigten im informellen Sektor, weit übertroffen und über 80% der Bevölkerung des Königreichs erreicht", betont der Bericht der Bretton-Woods-Organisation.

Die Weltbank weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass nur ein Drittel der Entwicklungsländer in der MENA-Region höhere Impfrate als Länder mit vergleichbaren Standards aufweisen, wobei Marokko mit über 60% der geimpften Bevölkerung "an der Spitze" dieser Rangliste steht.

 


Copyright © marokko.com. Alle Rechte vorbehalten. Kopien sind nur mit schriftlicher Genehmigung von marokko.com erlaubt. Hinweise zu "Haftung für Inhalte" und "Urheberrecht" sind unter Impressum beschrieben. Kommentare zu einzelnen Artikeln sind ausdrücklich erwünscht und können in forum.marokko.com gepostet werden.

Nach oben