Automobilbranche belebt Marokkos Handelsbilanz

Die Exporte des Automobilsektors erreichten Ende Dezember 2021 83,78 Mrd. Dirham (MMDH), ein Anstieg von 15,9% im Vergleich zu 2020, so das Währungsamt. Die Entwicklung der Automobilexporte erklärt sich durch den Anstieg der Verkäufe im Bausegment (+35,2%), verbunden mit dem Rückgang der Verkäufe im Bereich Verkabelung (-1,9%) und Fahrzeuginnenausstattung und Sitze (-3,1%), so das Amt, das kürzlich seine monatlichen Außenhandelsindikatoren für den Monat Dezember veröffentlicht hat.

 

Aus diesen Indikatoren geht auch hervor, dass die Zahl der exportierten Pkw um 18,6% auf 358.745 Pkw bis Ende Dezember 2021 gestiegen ist. Die Verkäufe von Phosphaten und Derivaten erreichten einen Anstieg auf 57,1% im Vergleich zum Vorjahr.

Diese Entwicklung folgt auf den Anstieg der Verkäufe von natürlichen und chemischen Düngemitteln, die auf den um 71,4% gestiegenen Preiseffekt zurückzuführen ist. Die exportierten Mengen dieses Produkts gingen dagegen um 7,1% zurück. Die Verkäufe von Textilien und Lederwaren stiegen im Jahr 2021 um 21,6%. Diese Entwicklung ist auf den Anstieg der Verkäufe von konfektionierter Bekleidung um 24,8% und von Strickwaren um 29,5% zurückzuführen. Der Umsatz im Bereich Landwirtschaft und Nahrungsmittelindustrie stieg um 9,2%.

Diese Entwicklung ist auf einen gleichzeitigen Anstieg der Umsätze in der Nahrungsmittelindustrie um 3,59 Mrd. Dirham und in der "Landwirtschaft, Forstwirtschaft, Jagd" um 1,97 Mrd. Dirham zurückzuführen. Der Anteil der Verkäufe dieses Sektors an den Gesamtexporten sank hingegen um 2,9 Prozentpunkte von 23,8% Ende Dezember 2020 auf 20,9% Ende Dezember 2021, wie das Amt feststellt.

 


Copyright © marokko.com. Alle Rechte vorbehalten. Kopien sind nur mit schriftlicher Genehmigung von marokko.com erlaubt. Hinweise zu "Haftung für Inhalte" und "Urheberrecht" sind unter Impressum beschrieben. Kommentare zu einzelnen Artikeln sind ausdrücklich erwünscht und können in forum.marokko.com gepostet werden.

Nach oben