Anstieg der Überweisungen der MRE um knapp 42%

Die Überweisungen der im Ausland lebenden Marokkaner (MRE) haben sich nach Angaben der staatlichen Devisenstelle in den ersten drei Monaten dieses Jahres um 41,8 % erhöht.

 

Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen, Foto: Aadine Shaabana auf unsplash.comDiese Transfers beliefen sich Ende März auf ca. 21 Milliarden Dirham (MMDH) gegenüber knapp 15 MMDH im gleichen Zeitraum des Vorjahres, so das Amt in seinem jüngsten Bulletin zu den Außenhandelsindikatoren.

Aus dem Bulletin geht auch hervor, dass die Bilanz des Dienstleistungsverkehrs im ersten Quartal dieses Jahres einen Importüberschuss aufweist, der zu einer Senkung des Überschusses um 48,9% auf insgesamt über 11 Mio. Dirhams führte, verursacht durch den Rückgang der Exporte.

Tatsächlich erreichten die Exporte Ende März 2021 ein Volumen von insgesamt über 28 Mrd. Dirham, das einem Rückgang von 34,9 % entspricht. Das ist durch den Rückgang der Reiseverkehrseinnahmen um 78,4 % zu erklären, der Hauptkomponente der Dienstleistungsexporte.

Gleichzeitig sanken die Importe der Dienstleistungen um 20,1 %. So beliefen sich die Reiseeinnahmen noch Ende März 2021 auf über 5 Mrd. MAD, das einem Rückgang um 69,1 % entspricht. Ebenso sind laut der Devisenstelle die Reisekosten um insgesamt 47,6 % gesunken, verursacht durch eine Minderung des Reisebilanzüberschusses um 76 %.


Copyright © marokko.com. Alle Rechte vorbehalten. Kopien sind nur mit schriftlicher Genehmigung von marokko.com erlaubt. Hinweise zu "Haftung für Inhalte" und "Urheberrecht" sind unter Impressum beschrieben. Kommentare zu einzelnen Artikeln sind ausdrücklich erwünscht und können in forum.marokko.com gepostet werden.