Wasserversorgung für die Region Oriental

In der Region Oriental wurde ein Budget von 1,5 Milliarden Dirham (MMDH) im Rahmen eines Notprogramms bereitgestellt, um dem registrierten Mangel an Trink- und Bewässerungswasser entgegenzuwirken und die Versorgung der Region mit diesem lebenswichtigen Gut zu gewährleisten.

 

Wasserversorgung für die Region Oriental, Foto: barlamane.comDie in diesem Sofortprogramm vorgesehenen Maßnahmen, die kürzlich auf der Sitzung des Verwaltungsrats der Agentur des Wassereinzugsgebiets der Moulouya für das Jahr 2021 vorgestellt wurden, umfassen die Realisierung der ersten Tranche der kleinen Staudämme und Hügelrückhaltebecken (11 Staudämme), die Machbarkeitsstudie für das Projekt einer Meerwasserentsalzungsanlage in Nador und die Arbeiten zur Messung der Tiefe der Rückhaltebecken der Staudämme dieses Einzugsgebiets.

Das Programm sieht außerdem die Nutzung der verbleibenden Ressourcen der Talsperren zur Deckung des Trinkwasserbedarfs, die Durchführung von Grundwassererkundungen zur Versorgung insbesondere von Oujda, Taourirt und Guercif sowie die Nutzung von sechs Bohrungen mit einer Gesamtfördermenge von 165 l/s zur Trinkwasserversorgung der Stadt Oujda und der umliegenden Gebiete vor.

Darüber hinaus ist geplant, bei Bedarf das Wasser der Pumpstationen zur Versorgung der Provinzen Nador, Driouch, Berkane und der umliegenden Zentren zu nutzen. Außerdem soll ein Aquädukt am linken Ufer des Moulouya gebaut werden, um Nador und Driouch mit Trinkwasser aus dem Staudamm Mechraâ Hamadi mit einer Durchflussmenge von 1.800 l/s zu versorgen. Ein weiteres Aquädukt soll am rechten Ufer zugunsten von Berkane, Saidia und Ras El Ma mit einer Durchflussmenge von 820 l/s gebaut werden.

Darüber hinaus soll der Salzgehalt des Grundwassers behandelt werden, um zusätzliche Ressourcen für Berkane, Nador und Driouch mit einer Gesamtfördermenge von 350 l/s bereitzustellen. Außerdem sollen 70 km der Wasserleitungen vom Mechraâ Hamadi-Staudamm zur Stadt Oujda erneuert werden.

Ein Volumen von 48 Millionen m3 wird im Wasserkraftwerkskomplex Mohammed V-Mechraâ Hamadi und in den Staudämmen Hassan II, Oued Za und Tamalout konzentriert.

 


Copyright © marokko.com. Alle Rechte vorbehalten. Kopien sind nur mit schriftlicher Genehmigung von marokko.com erlaubt. Hinweise zu "Haftung für Inhalte" und "Urheberrecht" sind unter Impressum beschrieben. Kommentare zu einzelnen Artikeln sind ausdrücklich erwünscht und können in forum.marokko.com gepostet werden.

Nach oben