Marokkos diplomatischer Erfolg in Afrika

Nach sechs Jahren erinnern wir uns an die historische Rede, die Seine Majestät König Mohammed VI. am 31. Januar 2017 auf dem 28. Gipfel der Afrikanischen Union (AU) in der äthiopischen Hauptstadt Addis Abeba gehalten hat, als er die bewegenden Worte sprach: "Es ist schön an dem Tag, an dem man nach einer zu langen Abwesenheit nach Hause zurückkehrt! Es ist ein schöner Tag, an dem man sein Herz nach Hause trägt! Afrika ist mein Kontinent und mein Zuhause". 

 

Marokkos diplomatischer Erfolg in Afrika, Foto: Hu Chen auf unsplash.comEs sind nunmehr sechs Jahre seitdem Marokko wieder Mitglied der Afrikanischen Union ist. Eine weise und wohlüberlegte Entscheidung Seiner Majestät des Königs, die gleichzeitig mutig war und es unserem Land ermöglichte, seinen natürlichen Platz in seiner afrikanischen Familie wieder einzunehmen und sich als echter regionaler Führer zu positionieren. Darüber hinaus hat diese Rückkehr Marokko ermöglicht, seine Stimme im Interesse der Entwicklung des Kontinents zu erheben.

Mit seinem starken Willen und seiner Solidarität mit den afrikanischen Ländern hat Marokko der AU unermüdlich neuen Schwung und eine neue Dynamik verliehen.

Marokko hat große Erfahrung in der Konsolidierung der Sicherheit, der nachhaltigen Entwicklung und der Bekämpfung des gewalttätigen Extremismus gesammelt und konnte seine Erfahrungen sowohl im religiösen Bereich als auch bei der wirtschaftlichen und sicherheitspolitischen Zusammenarbeit durch seine Teilnahme an mehreren friedenserhaltenden Missionen in Afrika weitergeben, oder durch seine Präsenz im Friedens- und Sicherheitsrat sowie seine Teilnahme an der G5-Sahel-Gruppe, die sich für die Aufrechterhaltung von Frieden und Sicherheit in der Region einsetzt, indem sie einen mehrdimensionalen Ansatz für die Süd-Süd-Entwicklung verfolgt und mehrere Verträge von strategischer Bedeutung ratifiziert.

Darüber hinaus hat Marokko große Anstrengungen im Rahmen seiner neuen Migrationspolitik unternommen und dabei einen humanitären und solidarischen Ansatz verfolgt, der die Rechte der Migranten schützt und ihre Würde bewahrt. Dies gilt umso mehr, als Marokko den Sitz der Afrikanischen Beobachtungsstelle für Migration (OAM) inne hat.

Zu den zahlreichen Erfolgen des Königreichs kam in den letzten zwei Jahren die Eröffnung von Generalkonsulaten afrikanischer Länder in den südlichen Provinzen, vor allem in Laâyoune und Dakhla, hinzu.

Der diplomatische Erfolg in der AU ist von großer politischer Tragweite und wird der positiven Dynamik, die die Frage der territorialen Integrität Marokkos erfährt, Unterstützung und einen starken Impuls verleihen. ...

 


Copyright © marokko.com. Alle Rechte vorbehalten. Kopien sind nur mit schriftlicher Genehmigung von marokko.com erlaubt. Hinweise zu "Haftung für Inhalte" und "Urheberrecht" sind unter Impressum beschrieben. Kommentare zu einzelnen Artikeln sind ausdrücklich erwünscht und können in forum.marokko.com gepostet werden.

Nach oben