Die jüdisch-marokkanische Gemeinschaft feiert Mimouna

Die jüdisch-marokkanische Gemeinde in Essaouira feierte gestern in einer von Geselligkeit und Brüderlichkeit geprägten Zeremonie das Fest der Mimouna, das Symbol für die Koexistenz von Juden und Muslimen im Königreich.

 

Die jüdisch-marokkanische Gemeinschaft feiert Mimouna, Foto: Altstadt EssaouiraDie von der Gesellschaft Mimouna, der Amerikanischen Vereinigung der Sephardim, der Vereinigung Essaouira-Mogador und der Zaouia Kadiriya mit Unterstützung von USAID initiierte und unter dem Zeichen des Teilens und Zusammenlebens stehende Zeremonie fand in einer festlichen und herzlichen Atmosphäre statt, während der sich Juden und Muslime in dem symbolträchtigen Bayt Dakira versammelten.

An diesem Abend wurde die jüdisch-marokkanische Kultur mit Musik und Gesang von jüdischen und muslimischen Musikgruppen gefeiert. Richard Ohayon, der die Organisation des Abends koordiniert, erklärte, dass die Zeremonie das Ende der Pessach-Feierlichkeiten markiere und erinnerte daran, dass dieses rein jüdische und marokkanische Fest, das die Werte des Glaubens trage, ein eindrucksvolles Zeugnis dafür ablege, dass Toleranz, Völkerverständigung und ein Zusammenleben möglich sind.

Der Generalsekretär der Gesellschaft Mimouna, Abdellah Ninou, hob die große Bedeutung dieses Festes hervor, das nach acht Tagen Pessach-Feierlichkeiten stattfindet, und erklärte, dass diese Initiative Teil der Aktivitäten der Gesellschaft sei, die im Wesentlichen darauf abzielen, die Vielfalt des Erbes und die jüdisch-marokkanische Identität zu bewahren.

Das Programm umfasste auch eine Führung durch die jüdischen Stätten in der alten Medina (Synagoge Haim Pinto, Synagoge Slat Lkahal, jüdischer Friedhof) sowie ein kollektives Iftar in der Zaouia Kadiriya und das Teilen einiger Gerichte und Speisen des Mimouna-Festes.

 


Copyright © marokko.com. Alle Rechte vorbehalten. Kopien sind nur mit schriftlicher Genehmigung von marokko.com erlaubt. Hinweise zu "Haftung für Inhalte" und "Urheberrecht" sind unter Impressum beschrieben. Kommentare zu einzelnen Artikeln sind ausdrücklich erwünscht und können in forum.marokko.com gepostet werden.

Nach oben