Yassin Adnan

Yassin Adnan, geboren 1970 in Safi, ist Journalist und Autor. Heute ist Yassin Adnan als Moderator im Ersten Programm des marokkanischen Fernsehens tätig und hatte seit 2008 Gesprächspartner wie den Syrer Adonis, den Geschichtenerzähler Mohammed Bariz und den Literaturwissenschaftler Isa Bouhmala in seiner wöchentlichen Sendereihe.

 

Yassin AdnanSeit seinem 3. Lebensjahr lebt Yassin Adnan in Marrakesch. Er studierte englische Literatur und Erziehungswissenschaften an der Cadi Ayyad Universität in Marrakesch und an der Mohamed V Universität in Rabat (BA in englischer Literatur).

Seit 2006 moderiert er das wöchentliche Kulturfernsehprogramm Macharef (Reizschwellen, Grenzbereiche) im Ersten Fernsehersender Marokkos. Diese wurde 2007 und 2008 als beste Kultursendung des Landes ausgezeichnet.

Heute ist Yassin Adnan als Moderator im Ersten Programm des marokkanischen Fernsehens tätig und hatte seit 2008 Gesprächspartner wie den Syrer Adonis, den Geschichtenerzähler Mohammed Bariz und den Literaturwissenschaftler Isa Bouhmala in seiner wöchentlichen Sendereihe.

Seit 2019 moderiert er eine neue kulturelle Fernsehsendung Bayt Yassin (Das Heim von Yassins) auf dem in Kairo ansässigen Al-Ghad-Fernsehsender.

Adnan veröffentlichte Gedichtbände, Novellen und ein Buch über die Stadt Marrakesch. Er arbeitet zudem für die libanesische Zeitung Al-Akhbar, die Zeitschrift Dubai Al-Thaqafiya und ist Mitglied der Redaktion der libanesischen Kulturzeitschrift Zawaya, und vieles andere.

Projekte und Veröffentlichungen

Als Teil seiner Arbeit in den letzten zwei Jahrzehnten im Kulturjournalismus, veröffentlichte er zwei Poesiezeitschriften, die die neue poetische Sensibilität verkörpern, die Anfang der neunziger Jahre in Marokko vorherrschte.

Er ist Autor von vier veröffentlichten Gedichtsammlungen auf Arabisch:

2000: Mannequins (Gedichtband)

2003: Resurrection Pavement (Auferstehung des Straßenpflasters)

2006: Who Believes in Letters? (Wer glaubt an Buchstaben?)

2007: I can hardly see (Ich kann kaum sehen)

2008: Marakish: asrar mu3lana (deutsch: Marrakech: Offene Geheimnisse mit Saad Sarhane, Herausgeber der marokkanischen Zeitschrift Scheherazade (mit Zeugnissen und Studien von Fatima Mernissi).

2012: Rambler’s Notebook (Notizbuch des Wanderers)

2013: Girls’ Joy with Light Rain (Mädchenfreude im Nieselregen)

2016: wurde sein erster Roman Hot Maroc (heißes Marokko) 2017 für den Internationalen Preis für arabische Belletristik nominiert. Er wird in französischer Übersetzung veröffentlicht (2020). Die englische Übersetzung erscheint 2021 und wird von Syracuse University Press veröffentlicht.

2018: Marrakech: evanescent places (Vergängliche Orte)


Copyright © marokko.com. Alle Rechte vorbehalten. Kopien sind nur mit schriftlicher Genehmigung von marokko.com erlaubt. Hinweise zu "Haftung für Inhalte" und "Urheberrecht" sind unter Impressum beschrieben. Kommentare zu einzelnen Artikeln sind ausdrücklich erwünscht und können in forum.marokko.com gepostet werden.