Ausländische Devisen können  bei jeder größeren Bank während der üblichen Geschäftsstunden (samstags und sonntags sind die Banken geschlossen) umgetauscht werden. Die Quittung über den Geldwechsel gut aufbewahren! Bei der Ausreise noch vorhandene Dirham-Beträge können nur unter Vorlage dieser Quittung (bordereau de change) zurückgetauscht werden.

Im Fastenmonat Ramadan gelten bei den Banken reduzierte Öffnungszeiten! Außer bei den Banken, bestehen Umtauschmöglichkeiten auch in größeren Hotels. Geldumtausch auf der Straße und auf dem Schwarzmarkt lohnt sich nicht.

Geldbeschaffung:

Kreditkarten werden weitgehend akzeptiert. An den meisten, entsprechend gekennzeichneten Bankautomaten kann mit der deutschen EC/Maestro-Karte Bargeld (in Dirham) gezogen werden.

Diese Informationen sind unverbindlich und ohne Gewähr.

Mit Wirkung vom 15. Mai 2007 ist die Einfuhr von Barmitteln, deren Gegenwert 100.000 Dirham übersteigt, sind bei der Einreise nach Marokko zwingend zu deklarieren. Unterbleibt eine Deklaration, kann bei der Ausreise in Ermangelung des Einfuhrnachweises ein Bußgeld in Höhe von 5% - 100% der noch vorhandenen Summe verhängt werden. Die Ein- und Ausfuhr von Landeswährung in bar ist nur bis zum Höchstbetrag von 1.000,- Dirham zulässig.

Stand im Juni 2007

   

Impressum . Copyright © marokko.com, die Informationsbörse rund um Marokko. Alle Rechte vorbehalten.
Datenschutz . Datenschutzerklärung für marokko.com und aliasse sowie das Marokkoforum
Login . Besuchen Sie das Marokko Informations- und Diskussionsforum.