Mit großen Visionen, Kreativität und Engagement will der Marokkanische Jungunternehmer Mohammadi Akhabach die Welt der virtuellen Netzwerke revolutionieren. Seine Idee: Ein Online-Portal, das die Mitglieder in allen Vereinen in Deutschland näher zusammen rücken lässt.

Kommunizieren, Organisieren und nebenbei noch Geld verdienen - Mit diesem Unternehmensgedanken will der Marokkaner Mohammadi Akhabach die Web 2.0 Welt aufmischen. Zusammen mit drei weiteren Marketingund Computer-Profis bastelt der 33-jährige bereits seit mehreren Monaten an seinem neuen sozialen Netzwerk für die Vereinswelt. iVerein (http://www.iverein.de) heißt die Online-Präsenz, die jetzt allen Vereinsmitgliedern ungeahnte Möglichkeiten bietet: Kinderleichte Kommunikation untereinander und die bequemen Organisationsfunktionen.

Die Idee

„Wir wollten ein soziales Netzwerk gründen, das einzelnen Nutzern Spaß bei der Kommunikation bereitet aber auch den Vereinen Vorteile bietet“, erklärt Mohammadi Akhabach. Seit mehreren Jahren ist er Mitglied im MSV Lüdenscheid und weiß, dass es Vereinen oftmals an einer professionellen Präsentationsplattform mangelt, um ihre Erfolge und Aktionen erfolgreich kommunizieren zu können. Dadurch wird es schwierig, Sponsoren und Investoren für den Verein zu gewinnen und sich finanziell über Wasser zu halten. Während seiner Anstellung als Vertriebsleiter beim Bochumer UNICUM Verlag traf der Kommunikationswirt dann auf das richtige Team, um seine Vision umsetzen zu können.

Die Umsetzung

Zusammen mit Marketing-Kollege Michael Mauerhoff und den beiden Computer-Profis Daniel Laffien und Marc Regler wurde das bislang einmalige Angebot an Vereine entwickelt: iVerein bietet allen Vereinen die Möglichkeit sich kostenlos einen Internetauftritt einzurichten und zu betreiben. Der Verein spart so Geld bei der Einrichtung und Pflege der Internetseiten, sowie bei der Pflege des Servers. Die Revolution dabei: iVerein beteiligt die Vereine an den erwirtschafteten Werbeerlösen und den Einnahmen aus der Gesamtvermarktung außerhalb des Internets. So wird ganz unkompliziert die Vereinskasse aufgebessert! Nebenbei erleichtert iVerein allen registrierten Vereinen ihre Öffentlichkeitsarbeit: Regelmäßig besucht ein Kamerateam ausgewählte Vereine, berichtet über seine Aktivitäten und Mitglieder. Der Film wird online gestellt, so dass jedes iVerein-Mitglied sich ihn ansehen kann. Den Auftakt machte der TuS Ennepetal. Natürlich können sich die Mitglieder auch ihre eigene Profilseite anlegen und Fotos, Videos, Audio-Dateien und Dokumente hochladen und untereinander kommunizieren.

AkhabachDer Erfolg

Und die Idee scheint anzukommen: Nach fast einem Jahr im WWW zählt das Netzwerk über 3.650 Mitglieder und 1.200 Vereine. Außerdem konnte der „Unternehmer des Jahres 1996“ im Bereich Start-up-Unternehmen als Business Angel gewonnen werden. Wolfgang Schröder gründete bereits zwei mittlerweile international tätige Unternehmen im ITSektor. Dort werden zurzeit bis zu 200 Mitarbeiter beschäftigt. Ein Ziel, das Mohammadi Akhabach mindestens auch vor Augen hat.

Hier finden Sie ein Video mit Mohammadi Akhabach
http://www.iverein-networks.de/index.php?id=48

 

   

Impressum . Copyright © marokko.com, die Informationsbörse rund um Marokko. Alle Rechte vorbehalten.
Datenschutz . Datenschutzerklärung für marokko.com und aliasse sowie das Marokkoforum
Login . Besuchen Sie das Marokko Informations- und Diskussionsforum.